Carding:

Langhaarrassen mit viel Unterwolle brauchen sehr viel Pflege und wollen regelmäßig gekämmt und gebürstet werden. zB: Tibet Terrier, Briar, Bearded Colli, Golden Retriever, Deutscher Schäferhund, Australien Sheppard, Neufundländer, Berner Sennen... Mit speziellen Kämmen und Bürsten wird der Hund von der üppigen Unterwolle befreit, an die Haut kommt wieder Luft und der Hund fühlt sich wohler, vor allem im Sommer. Aber auch im Winter in unseren geheizten Wohnungen ist das ausdünnen der Unterwolle sinnvoll.

Auf keinen Fall sollte dieses wunderschöne lange Haar einfach abgeschoren werden, denn das Fell des Hundes wirkt für ihn wie eine natürliche Klimaanlage, die die Schutzfunktionen vor Hitze und Kälte übernimmt.

Schert man dieses Fell einfach kurz passiert genau das Gegenteil von dem was wir eigentlich erreichen wollen. Die störende Unterwolle verbleibt im Fell und wächst schneller nach, wird immer dichter . Hautirritationen und Juckreiz können die Folge sein, außerdem ist das gesamte Haarkleid dadurch zerstört, der Hund wirkt grau und wollig.

Das Carden kann das ganze Jahr über durchgeführt werden, je öfter der Hund gebürstet wird, desto leichter wird die Fellpflege. Ich berate Sie gerne.

Hier ein interessanter Bericht von Frau Petra Maatz über die Probleme des Scherens langhaariger Hunderassen:

Das lange Fell (PDF)